VIP Coaching

Chef sein macht einsam.

Zu dieser Erkenntnis kommt eine im Campus Verlag veröffentlichte Untersuchung von Torsten Oltmanns et al.. Entscheidungs- und Verantwortungsträger in der Wirtschaft, höheren Behörden und der Politik ziehen sich aus der persönlichen zwischenmenschlichen Kommunikation zurück. Männliche Chefs trauen nur einer Person: der eigenen Frau. Ob zu Themen der Führung, des Konfliktmanagements oder emotionalen Erlebnisse.

Mit wem sprechen die Chefs aber wenn es um ihre eigene Persönlichkeit geht, wenn es z.B. zu Beziehungskrisen mit der Partnerin kommt, sich mangelndes Selbstwertgefühl entwickelt, sich immer wieder trotz schulmedizinischer Behandlung körperliche Symptome melden, Schlafstörungen zur nächtlichen Tagesordnung werden, Gefühle der Einsamkeit und Isoliertheit aufkommen und vieles mehr was die Lebenslust und -freude im Geschäftsalltag mindert und stört.

 

In ZEIT-ONLINE schreibt am 21.08.2008 Christian Schüle über Das gecoachte Ich u.a.: Das Umdenken in Deutschland setzte vor etwa fünf Jahren ein. Bis dahin wurde belächelt, wer sich coachen ließ. Er war stigmatisiert als Verlierer, Schwächling, Kranker. Mittlerweile gilt Coaching als Zeichen hoher Wertschätzung. Wenn der einzelne Arbeitnehmer einen Coach zur Seite bekommt, ist das ein Signal: Wir schauen auf dich! In dich wollen wir investieren! Mittlerweile hat vermutlich jede zweite Führungsperson ihren ständigen Coach, in Großkonzernen werden ganze Abteilungen regelmäßig durchgecoacht, externe Coachs fördern den Teamgeist in mittelständischen Unternehmen, und selbst Kindergärtnerinnen lassen sich vom Coach durch den Arbeitsalltag führen. Was ist geschehen? Inwieweit sind einfache Lebensführungskompetenzen verloren gegangen, dass erwachsenen und überaus erfolgreichen Menschen das Gelingen des Lebens wieder beigebracht werden muss?

Weiter stellt er fest: Der Begriff »Coach« ist schillernd und en vogue. Trainer von Fußballmannschaften heißen heute nicht mehr Trainer, sondern Coach, also hat Coaching etwas mit sozial akzeptierter Spitzenleistung zu tun. Ein Coach ist nicht etwa ein Berater, weil er kein spezifisches Fachgebietswissen vermittelt. Er ist kein Trainer, weil er weder bestimmte Fähigkeiten einübt, noch welche testet. Und er ist kein Therapeut, der, meist auf Basis von ärztlichen Überweisungen, psychopathologische Störungen behandelt. Coaching richtet sich an Personen, deren Selbststeuerungsfähigkeit funktioniert, die gezielt nach systematischer Veränderung oder Perfektionierung streben.

 

Unser Angebot Persönlichkeits-Coaching löst gezielt und individuell solche körperlichen, emotionalen oder mentalen Blockaden.

 

Ihr Körper lügt nicht, er sagt genau wo der "Schuh drückt"

Mit Hilfe eines seit Jahrhunderten bekannten Muskeltestes wird ein Dialog mit dem Unterbewusstsein geführt ohne Beeinflussung durch den Verstand. Wir nutzen diesen Dialog um körperliche, emotionale sowie mentale Stressoren und Blockaden aufzudecken. Diese Blockaden haben ihre Ursache meist in frühen traumatischen Erlebnissen, z.B. während der Schwangerschaft, die seelisch nicht verarbeitet werden konnten. Sie sind als Energieblockade im Gehirnareal des limbischen Systems verankert und wirken belastend in vielen Lebensbereichen. Mit Hilfe der Neural-Kinesiologie, oder auch Psycho-Kinesiologie genannt, werden diese Ursachenkonflikte schnell und auf sanfte Art bleibend gelöst.

 

Kinesiologie-Coaching klärt

Mit Hilfe des kinesiologischen Muskeltestes wird ein Dialog über das autonome Nervensystem mit dem Unterbewusstsein geführt. Der gesamte Körper wird dabei als Bio-Feedback-Messgerät verwendet. Mentale, emotionale und körperliche Symptome wie z.B. Ängste in jeder Form wie Existenz oder Versagensängste, Beziehungen zu anderen Menschen mit denen ich nicht auskomme, dass mich mein Beruf oder die berufliche Perspektive nicht erfüllt, ich Gedächtnislücken und Lernschwierigkeiten habe, kontaktarm bin, oder mein Körper rebelliert mit chronischen Schmerzen oder zeigt immer wieder Rücken- , Magen oder Darmprobleme.

 

Die Neural-Kinesiologie ist das optimale Coaching-Instrument und Ihre Erfolgsformel für z.B.

Die Heilung von Krankheiten (vor allem chronischer Art), Beruf, Karriere, Geld, Finanzen, Partnerschaft, Familie, Beziehungen, Persönlichkeit, Kommunikation, Kontaktfreude, Selbstbewusstsein, Selbstwert, Selbstständigkeit, Herkunft: Mutter und Vater, Sicherheit, Glück, Erfolg, Selbstliebe, Gesundsein, Mannsein, Frausein, Urvertrauen, Vision, Ziele, Lebensaufgabe, Selbstvertrauen, Angstfreiheit, Sorgenfreiheit, Ichselbstsein.

 

Machen Sie sich frei - die belastenden Ursachen werden aufgedeckt und dauerhaft gelöst

Der kinesiologische Dialog führt uns zu einem so genannten ungelösten seelischen Konflikt. Die Ursache bzw. die erstmalige Verankerung im Unterbewusstsein wird genau bestimmt und anschließend mit geeigneten Methoden (Augenbewegungen und Farbe) bleibend und sanft gelöst. Dabei werden im limbischen System des Gehirns die bisherigen falsch geschalteten Nervenverbindungen in das autonome Nervensystem gelöst bzw. entkoppelt und neue neurale Verbindungen geschaffen, die den Konflikt über die Großhirnrinde ableiten.

Das Unterbewusstsein ist mit der Festplatte eines Computers vergleichbar. Alle jemals eingegeben Informationen sind gespeichert. Wenn nun ein Programmanwender unabsichtlich einen Crash auslöst, muss vom Administrator der Fehler akribisch auf der Festplatte gesucht und bereinigt werden.

Bei der persönlichen individuellen Sitzung ist es nicht notwendig, dass Sie sich zu bohrenden und tiefgehenden Fragen erklären müssen. Ihr Körper als Bio-Feedback-Messgerät zeigt den Weg auf. In entspannter, wenn gewünscht auch in gewohnter heimischer Umgebung können diese Sitzungen stattfinden, ohne die Öffentlichkeit, wie z.B. Arztpraxen etc., einbeziehen zu müssen. Gerade Sie in führender oder öffentlicher Position und Verantwortung, und somit fast zwangsläufig gesellschaftlichen Neiddebatten ausgesetzt, können sich dadurch ohne Hemmnisse auf Ihr individuelles Seelen-Coaching einstellen und einlassen.

 

Ihr Körper sagt Ihnen die Wahrheit - der Coach ist dabei Mittler.

 

 

zum Seitenanfang